Napf_AnifitEin Hund oder eine Katze kommt ins Haus. Jetzt ist ja alles so aufregend und so vieles zu beachten. Unter anderem muss ich gleich zu Beginn überlegen, wo platziere ich den Fressplatz und was gibt es hierbei zu beachten.

Die Tiere sollten immer die Möglichkeit haben ihr Fressen an einem ruhigen und geruchsneutralen Ort einnehmen zu können, bei dem sie sich auch sicher fühlen können. Somit scheiden Fressplätze in unmittelbarer Nähe einer Katzentoilette oder Mülleimer schon mal aus. Dazu sind die Nasen unserer geliebten Vierbeiner einfach viel zu Gut. Selbst uns als Mensch würde es stinken direkt neben einer Toilette essen zu müssen. Wenn man jetzt bedenkt, dass die Nasen von Hunden und Katzen noch viel empfindlicher sind als unsere menschlichen Nasen, dürfte dieser Punkt schon mal klar sein.

Auch die Tiere möchten in Ruhe essen. Wir sitzen im Restaurant auch nicht gerne an dem Platz direkt neben der Küche oder im Eingangsbereich, weil hier dauernd jemand vorbeiläuft. Dies ist bei den Tieren auch nichtanders. Daher bitte einen ruhigen Platz aussuchen, der gleichzeitig auch Sicherheit bietet. Gerade wenn mehrere Tiere im Haushalt sind, neigen diese dazu nachdem der eigene Napf leer ist die anderen zu untersuchen. Und da auch die Tiere unterschiedliche Fressgeschwindigkeiten haben, sollten wir dies bei der Platzwahl berücksichtigen.

Vor lauter Fresslust kann schon mal etwas daneben fallen oder einfach etwas Speichel tropfen. Daher sollte man auch dies berücksichtigen, dass ich unterhalb des Fressplatzes gut sauber machen kann.

Apropos Sauberkeit:
Auch wenn die Näpfe bei gutem Futter in wenigen Minuten blitzblank sind sollte man diese noch reinigen, aber bitte richtig! Verwenden Sie kein Spülmittel oder gar die Spülmaschine zur Reinigung der Näpfe. Viele Tiere schmecken das Spülmittel hinterher noch heraus und verweigern dann die Nahrungsaufnahme. Spülen Sie die Näpfe daher bitte nur mit heißem Wasser aus.

Zu guter Schluss noch die Frage nach dem geeigneten Napf als solches.
Kunststoff enthält immer Weichmacher, der sich auf die Nahrung oder Wasser überträgt. Vermeiden Sie daher die Verwendung von Kunststoffnäpfen um gesundheitliche Folgen zu verhindern. Verwenden Sie stattdessen lieber Näpfe aus Glas oder Porzellan. Sicherlich gehen auch Metallnäpfe, obwohl einige Tierheilpraktiker damit auch Probleme sehen.

Aber das Wichtigste ist noch immer der Inhalt im Napf.
Verwenden Sie bei Hunden und Katzen möglichst kein Trockenfutter, weil dies in sehr vielen Fällen zu Erkrankungen wie Niereninsuffizien, (Verstärkung der ) Hüftdisplasie, Diabetes, und vielen weiteren führt. Ernähren Sie Ihr Tier artgerecht und gesund. Hunde und Katzen sind Fleischfresser.

Designd by

RoundAboutWEB

Gesundes im Napf bietet ausschließlich hochwertige Naturprodukte ohne künstliche Zusätze.
Wir legen Wert auf artgerechte und gesunde Ernährung und bieten daher kein Trockenfutter an.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Um diese Seite ideal zu gestalten verwenden wir Matomo (ehml. Piwik) als Analysetool. Es werden dabei keine Daten an Dritte übergeben.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück